Letztes Feedback

Meta





 

10.07. - Geballte Impressionen

Während meine Gastfamilie im Fitnessstudio einen Yogakurs besuchte, konnte ich ausschlafen und anschließend in den Pool gehen. Das Wasser war angenehm kalt und die Sonne war noch nicht ganz so stark zu dem Zeitpunkt.


Am Spiegel hing eine Notiz: 'good morning! meet me at the great world city mall @ 11:30'. Dementsprechend musste ich den Weg dorthin alleine finden. In Endeffekt habe ich mir viel zu viele Gedanke darüber gemacht, dass ich mich verlaufen könnte, denn allzu schwer war der Weg dann doch nicht zu finden.


'Lunch' hatten wir mit der kompletten Familie in einem französischen Restaurant und die Pommes dort waren unglaublich lecker. Danach sind wir in ein älteres Viertel gefahren, in dem verhältnismäßig wenig Touristen waren, um mir zu zeigen, wie die Einheimischen Leute hier leben und einkaufen usw..
Es ist sehr interessant den Teil von Singapur zu sehen, der nicht voll von Touristen ist. In solche Gegenden wäre ich niemals gekommen, wenn ich hier normal Urlaub gemacht hätte, da solche Gegenden einen im ersten Moment schon ein wenig abschrecken. Enge und versteckte Seitenstraßen, Bücherläden mit Büchern von unentdeckten/unbekannten Autoren, Coffeeshops von Entrepreneuren und noch vieles mehr. In einem der Coffeeshops - erstaunlicherweise sehr beliebt bei jüngeren Leuten - musste man sogar die Schuhe ausziehen und auf dem Boden essen, der mit Gras bedeckt war (um das Gefühl von einem richtigen Picknick rüber zu bringen)...
Auf dem Rückweg hatte ich die erste richtige Massage in meinem Leben. Ein wenig schmerzhaft, aber das Gefühl danach war unbeschreiblich.


Außerdem waren wir noch auf einem Essensmarkt, um exotische Früchte für mich zu kaufen, die es in Deutschland nicht gibt. Später saßen wir dann gemeinsam am Tisch und ich habe von Allem ein wenig probiert; Litschi und Jackfruit sind eindeutig meine Favoriten.


Abends haben wir meine Austauschschülerin von ihrer Tennisstunde abgeholt und sind anschließend Abendessen gegangen. Diesmal in einem taiwanesischen Restaurant, da meine Gastmutter aus Taiwan kommt. Dafür, dass ich erst seit weniger als 3 Tagen hier bin habe ich schon so viel erlebt und verschiedenes gegessen. Bisher waren wir chinesisch, indonesisch, japanisch und taiwanesisch essen. Die typischen Spezialitäten aus Singapur habe ich natürlich auch schon probiert: Sugar Cane Juice, Ice Kacang, Satay, Pandan Kuchen und Eis zwischen zwei Scheiben Brot.


Nach dem Abendessen sind meine Gasteltern noch länger dort im Einkaufszentrum geblieben und meine Austauschschülerin und ich sind entlang des 'Singapur Rivers' nach Hause gelaufen. Es war bereits dunkel und von den Brücken aus hatte man eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt.

Lisa B.

singapur2016 am 10.7.16 16:17

Letzte Einträge: 15.07. (Fr) - Schultag #1, 16.07. (Sa) - (Mein) Samstag in Singapur, 23.07. (Sa) - Rückreise

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen